Einblicke in unsere Sommerferienbetreuung 2020

Sommerferien 2018

 

Rund um die Planeten, so lautete das diesjährige Thema in der Ferienbetreuung der OGS der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg. An dem Angebot nahmen 46 Kinder teil. In den ersten drei Wochen übernahm die GGS von 7.00 - 16.00 Uhr die Betreuung. Aufgeteilt in vier Workshops, u. a Planetenreise durch die Turnhalle, Planetenbuch herstellen und Planeten aus Pappmache basteln, erfuhren die Kinder einiges über die acht Planeten. Außerdem wurden täglich Leckereien in der Küche zubereitet. Jeden Morgen wiederholten die Kinder bei einem gemeinsamen Start in der Aula die Planetennamen mit Hilfe des Satzes " Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere Natur." Des Weiteren lernten die Kinder, dass der Jupiter der größte Planet ist und das der Saturn einen Ring um sich hat. Zum Abschluss der ersten Woche fuhren die Kinder zum Planetenweg nach Menden. Dort konnten sie eine knapp 3 km lange Planetenreise durch den Wald erleben. Zu jedem Planeten (Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun) fanden die Kinder eine Infotafel und einen im Maßstab angefertigten Planeten. Dadurch lernten die Kinder noch weitere Informationen kennen. Gestartet wurde bei der Sonne. In der zweiten Woche ging das Planetenprojekt weiter. Am Mittwoch stand ein Besuch des Bochumer Planetariums auf dem Programm. An den anderen Tagen fanden wieder spannende Workshops statt, zum Beispiel die Herstellung eines Planetenbildes oder eine Planetenjagd in der Turnhalle. Im Planetarium schauten sich die Kinder den Film „ Abenteuer Planeten “ an.

Abenteuer Planeten:

Endlich! Es ist so weit. Unser superschneller Raumkreuzer startet vom Weltraumbahnhof zur großen Planetentour. Mit Luna und Felix beginnt das Abenteuer Planeten. Viele Jahre wird die Reise dauern und an allen Planeten unseres Sonnensystems vorbeiführen. Zunächst geht es vorbei an der spektakulären Internationalen Raumstation zu den sonnennahen heißen Planeten Merkur und Venus. Besonders beeindruckend zeigt sich uns die brodelnde Sonne mit ihren gewaltigen Materieausbrüchen. Nach jahrelangem Flug erreichen wir die sonnenfernen Riesenplaneten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Nun sind wir so weit weg von der Erde und trotzdem hat sich der Sternenhimmel nicht verändert. Die Sternbilder sehen immer noch so aus wie wir sie von der Erde kennen. Ganz schön eisig kalt ist es hier im Reich der Riesenplaneten und gefährlich. Wir treffen auf heftige Stürme, die viel gewaltiger sind als auf der Erde. Und es gibt sogar aktive lavaspeiende Vulkane. Auf unserem Rückflug zur Erde zeigt sich aber auch der Planet Mars von seiner unfreundlichen stürmischen Seite. Da ist es doch auf dem Mond der Erde schon viel angenehmer. Die anderen Planeten sind zwar sehr spannende Welten, aber eben ganz anders als die lebensfreundliche Erde, auf der es vor Lebewesen nur so wimmelt.


Ein Weltraumabenteuer mit Planeten, Monden und Sternen für Planetenforscher ab circa 6 Jahren.

In der dritten Ferienwoche stand noch Spiel, Spaß und Spannung in der OGS auf dem Programm. Außerdem wurden kleinere Ausflüge in Fröndenberg unternommen, die Kinder gingen in den Wald des Lunaparks oder spielten im Himmelmannpark.

Herbstferien 2018

 

„Wind“! So lautete das Thema der diesjährigen Ferienbetreuung in der OGS der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg. 55 Kinder nahmen an dem Angebot in der ersten Ferienwoche teil. In der zweiten Woche übernimmt die benachbarte Overbergschule die Betreuung.

Aufgeteilt in vier Workshops erfuhren die Kinder, was Wind genau ist, wozu man es benötigt und was man damit so alles anstellen kann.

Zu Beginn der Woche sammelten die Kinder in Form einer Mind Map alles, was sie bereits über Wind wissen. Im Anschluss wurden Sie in vier Gruppen aufgeteilt. Die Gruppennamen lauteten Wind, Sturm, Orkan und Tornado. Somit konnte jedes Kind in einer festen Gruppe an jeden Workshop im Vormittag teilnehmen.

Im Nachmittagsbereich fanden ein weiterer Workshop und Bastelangebote mit ausgewählten Kindern statt.

Zum Abschluss des ersten Tages schauten sich die Kinder eine Löwenzahnserie zum diesjährigen Thema an.

Folgende Workshops wurden angeboten:

Windspiele basteln:

Zum Thema Wind haben die Kinder Material gesammelt und von zu Hause mitgebracht. Aus diesen Materialien wurden kreative und phantasievolle Windspiele gebastelt.

Windräder bauen:

Passend zu unserem Thema Wind bastelten wir mit den Kindern aus Stäben, Draht und Pappe sich im Wind drehende Windräder.

Snacks herstellen:

In der Küche wurden leckere Snacks gemacht. Die Kinder freuten sich über das leckere Brot von Bäckerei Greve, die uns tatkräftig mit dem gesponserten Brot unterstützten. Ob süß oder herzhaft, einfach lecker.

Bewegungsspiele in der Turnhalle:

Die Kinder probierten sich anhand von unterschiedlichen Bewegungsspielen aus, was man mit Wind / Luft alles machen kann. So ließen sie einen Tischtennisball in der Luft schweben, pusteten einen Ball im Kreis, ohne die Hand zu benutzen oder erforschten gemeinschaftlich das Schwungtuch und erzeugten damit Wind.

Fitte Füchse:

Auch die „Fitten Füchse“ haben das Thema Wind in dieser Woche aufgegriffen und Gedächtnisspiele rund um dieses Thema behandelt.

Ferienbetreuung

©2020 Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg.